Vielen Dank! Wählen Sie auch im 2. Wahlgang!

Erfolgreiche Wiederwahl von Thomas Weibel

Die Nationalratskandidaten der Grünliberalen Partei Horgen - Hirzel möchten sich herzlich für das ausgesprochene Vertrauen bedanken und freuen sich ganz besonders über die Wiederwahl von Thomas Weibel. Thomas Weibel, Christa Stünzi, Christoph Sütterlin und Rahle Walti freuen sich über jede einzelne Stimme die sie erhalten haben. Gemeinsam setzten wir uns auch in Zukunft für die Anliegen der Wähler_Innen ein und haben ein offenes Ohr für Ihre Anliegen.

Nationalratswahlen 2015
4 Kandidaten bei den Grünliberalen Horgen Hirzel


Gleich vier Politker aus Horgen und Hirzel treten diesen Herbst für die Grünliberalen bei den Nationalratswahlen an.

Es sind dies Nationalrat Thomas Weibel (Platz 3, Liste 4) der sich bereits seit 8 Jahren in Bern für Horgen einsetzt. Christa Stünzi (Platz 31, Liste 4), die als Co-Präsidentin der Sektion Horgen-Hirzel bekannt ist und gerne die Prespektive von kleinen Gemeinden nach Bern tragen würde. Auf der Liste der Jungen Grünliberalen tirtt Christoph Sütterlin auf Platz 20 für Horgen an. Weiter kandidiert Rahel Walti als Unternehmerin auf der Liste 33.

Danke für Ihre Unterstützung am 18. Oktober - Grünliberale Liste 4
Thomas Weibel

Thomas Weibel

Nationalrat Kanton Zürich
Vorstandsmitglied Kanton Zürich

Persönlich

Geboren am 14. Juli 1954 in Horgen

Wohnort: Horgen
Dipl. Forsting. ETH/SIA
Dozent an der Hochschule Wädenswil
 
Politische Ämter
  • seit 2007 Nationalrat
  • seit 2011 Mitglied Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur (WBK)
  • seit 2007 Mitglied Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit (SGK)
  • 2010-2011 Mitglied Kommission für Verkehr- und Fernmeldewesen (KVF)
  • 2007-2010 Geschäftsprüfungskommission (GPK)

 

  • 2002-2008 Kantonsrat Zürich
  • 2007-2008 Präsident der Grünliberalen Kantonsratsfraktion
 
Parteiämter
  • seit 2004 Vorstandsmitglied Grünliberale Kanton Zürich
  • 2004-2008 Copräsident Grünliberale Kanton Zürich
  • seit 2004 Vorstandsmitglied Grünliberale Bezirk Horgen
  • 2004-2008 Präsident Grünliberale Bezirk Horgen
  • 2002-2004 Co-Präsident Bezirkspartei Grüne Horgen
  • 1998-2005 Ortspräsident Grüne Horgen
  • 1996-1998 Präsident Interparteiliche Konferenz (IPK) Horgen
  • 1988-1993 Vorstandsmitglied Ortssektion FDP Horgen

Email

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Ich habe mich immer für die Gesellschaft engagiert. Neben Vereinstätigkeiten bietet mir die Politik die Gelegenheit, einen kleinen Teil von dem zurückzugeben, was ich von der Allgemeinheit profitiere. Entsprechend ist selbstverständlich, dass ‚Nachhaltigkeit’ der zentrale Auftrag unseres Handelns sein muss. Wir dürfen nachfolgenden Generationen weder eine zerstörte Umwelt, noch einen riesigen Schuldenberg noch unlösbare soziale Konflikte aufbürden. Jede Generation ist in der Pflicht, ihre eigenen Probleme selber zu lösen.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Es wird nicht fundamentalistisch, sondern pragmatisch politisiert. Das Machbare wird nie aus den Augen verloren. Dabei ist der Umgang untereinander offen, fair und respektvoll. 

Dafür engagiere ich mich im Leben

Ein umweltbewusster Lebensstil muss nicht nur gefordert werden. Viel wichtiger ist, dass man ihn (vor)lebt. Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass dies ohne grosse Einschränkungen bezüglich Mobilität und Freizeitgestaltung möglich ist. Nicht mit dem moralischen Zeigefinger oder mit Bussen, sondern primär mit finanziellen Anreizen und Lenkungsmechanismen sind die notwendigen Veränderungen herbeizuführen. 

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Mit meiner Tätigkeit als Dozent im Fachbereich Umwelt und Natürliche Ressourcen kann ich mich beruflich für die Umwelt einsetzen. Damit verbunden ist in idealer Weise die Investition in die Bildung der kommenden Generation und Forschung für zukunftsgerichtete Lösungen.

Das bedeutet für mich «daheim»

Mit der Familie den Garten geniessen oder Wintersport betreiben.

Das ist mein Lieblings-Zitat

Die Schwärmerei für die Natur kommt von der Unbewohnbarkeit der Städte.
Bertolt Brecht

 

Demokratie lebt vom Streit, von der Diskussion um den richtigen Weg. Deshalb gehört zu ihr der Respekt vor der Meinung des anderen.
Richard von Weizsäcker 

Persönliche Webseite Facebook
Christa Isabelle Stünzi

Christa Isabelle Stünzi

Co-Präsidentin glp Frauen ZH
Co-Präsidentin Sektion Horgen - Hirzel
Vorstandsmitglied Kanton Zürich
Vorstand Bezirk Horgen
Leiterin AG Soziales kt ZH

Persönlich

Geboren 1986
Wohnort: Horgen

Master of Arts HSG in Rechtswissenschaften,
Assistentin und Doktorandin an der Universität Bern am Institut für öffentliches Recht Lehrstuhl für Staats- und Völkerrecht.

Politische Ämter:
KEINE

Parteiämter:
  • seit 2017 Co-Präsidentin glp Frauen ZH
  • seit 2017 Vorstandsmitglied Kanton Zürich
  • seit 2014 Co-Präsidentin Sektion Horgen - Hirzel
  • seit 2013 Vorstandsmitglied Sektion Horgen - Hirzel
  • seit 2015 Vorstand Bezirk Horgen
  • seit 2015 Leiterin AG Sozials kt. ZH
  • seit 2015 Mitglied AG Sozial- und Gesellschaftspolitik (national)
  • seit 2014 Mitglied Kerngruppe glp Frauen

Weitere Tätigkeiten:
Mitglied von Operation Libero
Mitglied von Amnesty International
Mitglied von Juristinnen Schweiz

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Sachgerechte Diskussionen die in gegenseitigem Respekt geführt werden um die beste Lösung für die Zukunft unseres Landes zu finden.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Das zusammenbringen der in meinen Augen wichtigen Faktoren - dem Schutz der Umwelt und des liberale Gedanken verankert in den Grundrechten in der Verfassung.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Mein Spezialgebiet sind die Grund- und Menschenrechte. Diese Rechte sind die Basis für unsere Demokratie und unserer Freiheit. Deshalb setze ich mich dafür ein, dass diese Rechte als das erkannt werden, was sie sind: Unsere Versicherung gegen Angriffe auf unsere Freiheit! Ich bin aber der Meinung, dass diese Rechte allen Menschen zu stehen. In diesem Rahmen setze ich mich für das Recht auf Wasser ein. Der Zugang zu Trinkwasser ist die Grundlage für ein gesundes Leben und sollte allen Menschen auf diesem schönen Planten zur Verfügung stehen. Deshalb ist der Umweltschutz und insbesondere der Schutz von Wasserquellen ein wichtiges Thema für mich. Wir dürfen diese lebenswichtige Ressource nicht einfach achtlos verschmutzen.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Meine Familie und Freunde, Lesen, Sport, Politik und meine Arbeit

Das bedeutet für mich «daheim»

Daheim ist immer dort wo meine Liebsten sind.

Das ist mein Lieblings-Zitat

Wir haben die Erde nicht von unseren Eltern geerbt, sondern von unseren. Kindern geliehen. (altes Indianisches Sprichwort)

Mein Motto

Global denken lokal handeln

Smartspider

Smartspider
Persönliche Webseite Facebook Twitter
Christoph Sütterlin

Christoph Sütterlin

Nationalratskandidat für die JGLP

Persönlich

1995
Wohnort: Horgen
Beruf: KV-Lehrling
Rahel Walti

Rahel Walti

Persönlich

Geboren am 15.10.1972 in Brugg AG

Unternehmerin

 

Politische Ämter

  •  2008 - 2014 Kantonsrätin

 

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Sachpolitik vor Machtpolitik und das mächtig gut argumentiert.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Dass wir daran interessiert sind, wirklich gute Lösungen zu finden.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Dass es im Jahre 2050 unter Berücksichtigung der Umwelt keine absolute Armut mehr gibt auf der Welt. Das gibt auf allen Ebenen viel zu tun, packen wir's an.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Einen Sack voll Flöhe im Griff zu halten.

Das bedeutet für mich «daheim»

Zeit mit vertrauten Menschen zu verbringen.

Das ist mein Lieblings-Zitat

Everything should be made as simple as possible, but no simpler.
Einstein

Das möchte ich noch sagen

Ich bin ganz unverhofft in den Kantonsrat nachgerutscht und hoffe diesem Amt gerecht zu werden.